Martins Hardtails

Ich habe wie alle, die seit Jahren MTB fahren, natürlich ungefedert begonnen. Der Reiz der schnellen Hardtails ist aber immer bestehen geblieben, deshalb habe ich auch fast immer eins im Keller gehabt.

Bianchi 1986
Centurion 1990
Specialized Stumpjumper team 1988
Quantec superlight 2007
BeOne team 2008
Liteville 101 Mk1 2009 (Race)
Brave FRX
OnOne 456
Liteville 101 Mk1 2009 (FR)

Bianchi 1986

Mein erstes eigenes MTB.

Centurion 1990

Nachdem das Bianchi geklaut worden ist ein Centurion - shimanofrei!

Specialized Stumpjumper team 1988

1995 kauft sich mein Vater ein neues MTB und ich erbe sein Specialized Stumpjumper Team von 1988. Der Rahmen war ihm sowieso zu groß, für mich ist er mit 54 cm Höhe perfekt.
Nach und nach wird das Rad erleichtert und verbessert, es kommen superleichte Laufräder dran (mit Campagnolo Atek-Felgen und DX Naben, die noch von meinem letzten MTB vorhanden waren) später werden diese durch noch leichtere ungeöste Ritchey WCS-Felgen, XT 32-Loch-Naben mit Revolution-Seichen (außer Zahnkranzseite: hier DT Comp) ersetzt.
Im Prinzip kommt die komplette Original-XT-Gruppe zum Einsatz, nur was kaputt ist wird ersetzt.
Das erste richtig große und damals teure Update ist eine Federgabel: RockShox Quadra 21 R in der Longtravelversion mit 63mm Federweg. Das gestaltete sich 1996/97 aber shon als schwiereig, da kaum noch Federgabeln mit 1”-Schaft zu bekommen waren. Dazu dann ein Ahead-Vorbau und Steuersatz.
Kurze Zeit später werden ncoch die ersten XT-V-Brakes verbaut, die immer noch ihren Dienst hervorragend verrichten. So hat das Rad schließlich ein Gewicht von ca. 11,5 kg.

Quantec superlight (Juni 2007-März 2009)

Auf dem Bild: der letzte Aufbau von Anfang 2009

Antriebschraegu80002

Nach diversen Ausfallzeiten in den letzten Jahren wegen Rahmenbrüchen, Dämpferproblemen oder Gabelwartung
wuchs der Wunsch nach einem Zweitrades. Dieses sollte auf jeden Fall ein Hardtail sein, damit es auch bei miesestem
Wetter eingesetzt werden kann. Außerdem sollte es keinen zu teuren Antrieb haben, da dieser beim angepeilten
Einsatzzweck schnell verschleißt. Vom Grundsatz her gab es jetzt zwei Möglichkeiten:

  • ein Hardtail mit Rohloff (in der Art wie Andis Transalp-Rad ab 2006) - das kostet aber ca. 2000 €: zu viel für
    ein Zweit- und Winterrad!
  • oder die Verwendung der Teile des Canyon mit einem halbwegs leichten, günstigen und passenden Rahmen.
    So lassen sich die Kosten sehr stark im Rahmen halten.

Mit dem Aufbau des Liteville wurden dann gleich alle Teile besorgt, die für das Hardtail fehlten, dies waren Sattel,
Bremsanlage, Vorbau und Lenker, vor allem aber ein Rahmen. Vom Preis-Leistungsverhältnis gefiel mir der Quantec-
Rahmen MTB superlight gut, außerdem gibt’s den in schwarz eloxiert und er hat bei 21” ein relativ langes Oberrohr
(610 mm waagerecht gemessen). So müsste sich eine gute Optik bei einigermaßen niedrigem Gewicht (ich erwarte
unter 1600 g in dieser Größe) realisieren lassen. Die BikeBox in Derkum kann den Rahmen besorgen, also wird er am
Tag der ersten Liteville-Ausfahrt (2.6.2007) dort bestellt.

Am 6.9.07 ist er schon da, ohne Cantisockel hat er fast das erhoffte Gewicht! Am 7.6.07 (Fronleichnam) wird das Rad
frühmorgens, als die Familie noch im Bett liegt, aufgebaut - wobei ich feststelle, dass ein Spacer fehlt! Also kann
ich erst am 8.6.07 zur Jungfernfahrt starten: Das Rad fühlt sich schnell an, schneller als ein Fully, wenn ich aber auf
die Zeiten auf Referenzstrecken gucke, dann sind die Unterschiede doch eher in der Tagesform zu suchen.

Trotzdem macht es Spass, nochmal ein so direktes Fahrgefühl zu erleben. Der Wert des Litevilles wird mir so auch
immer mal wieder deutlich vor Augen geführt... ;)

Nach nun einigen Monaten stellt sich heraus, dass auch dieses Rad sukzessiv erleichtert und verbessert wird - und
das es tatsächlich schneller ist als das Liteville. So bin ich es z.B. in Daun beim Marathon gefahren.

Insofern ist es mittlerweile feiner aufgebaut als geplant, in der Ausbaustufe Januar 08 ist eine neue Gabel (Reba Race) und die Marta SL mit Carbon-Hebeln drangekommen - und das Canyon ist mit den übriggebliebenen Teilen als Schlammschlampe reaktiviert ;) unten auf der Seite gibt’s noch ein Foto vom Erstaufbau ;)
Die Marta ist März 08 auf 180/160 aufgerüstet worden, leider mit eigentlich technisch überflüssigen
Adapter, der 44 g (incl. Schrauben) wiegt, aber die Kurzarmzange macht’s nötig... Probleme macht dabei, dass sich die Scheibe beim Bremsen ausdehnt und dann am Bremssattel streift, sehr unschöne Geräusche! Aus Gewichtsgründen wird Juni 08 die 160er Scheibe vorne getestet.
Am Lenker befinden sich die brandneuen SL-Hörnchen aus der Ritchey WCS-Serie, die mit 69 g schön leicht sind, Lenker und Vorbau wurden Mai 2008 Dank der Finale-Dankeschön-Aktion von Syntace gegen die Oversized-Versionen getauscht und leichte dicke Schaumgummigriffe aus der Ritchey WCS-Serie sind dran.
Durch die kleinere Bremsscheibe, die Syntace P6 und Hope-Klemme, vor allem aber die leichteren und sehr guten Reifen bin ich im Juni 08 deutlich unter 11 kg angekommen ;)

Im Februar 2009 stolpere ich über ein geniales Angebot für einen Carbon-Rahmen und recht schnell werden viele Teile vom Quantec verkauft (Rahmen, Gabel, Kurbelgarnitur), so dass ich ein wesentlich leichteres Race-Hardtail aufbauen kann. Zerlegt wird das Quantec am 28.02.2009.

QCockpith400QCockpitv400

Bauteil

Typ

Gewicht

Kommentar

Rahmen

Quantec superlight 21” eloxiert

1614

Oberrohr waagerecht 610 mm, ich habe genau die Sitzposition wie am Canyon, etwas tieferer Lenker als am Liteville bei gleicher Länge, sehr angenehm!

Gabel

Rock Shox Reba Race Dual Air 2008 (100 mm) mit Pop-Lock (Zug mit Nokons)

1635

ich hab ne günstige (neue) REBA geschossen ;)
sehr straff, keinerlei Vergleich mit den Stahlfedergabeln, die ich sonst fahre bzw. gefahren habe. Passt aber zum Charakter des Bikes

Dämpfer

entfällt

entfällt

 

Naben

DT Swiss 240s Disc

LRS komplett:
v: 820
h: 950

Optik und Funktion!

ich bin ein Fan von diesen Naben...

Schnellspanner

Salsa mit Stahlachse

v: 50
h: 54

klemmen sehr zuverlässig und sind gut zu bedienen. Dabei schön und einigermaßen bezahlbar.

Felgen

DT Swiss XR 4.1 d

incl.

Relativ schmal, gutes Gewicht, hohe Stabilität.
Dieser LRS wurde von Nubuk-Bikes gebaut und ist sehr gut eingespeicht:
www.nubuk-bukes.de

Speichen

DT Comp 2.0/1.8/2.0 schwarz

incl.

stabiler und deutlich leichter als durchgehend 2,0er, DT Revolution (1,8/1,5/1,8) sparen noch mal 100g/Laufrad, war mir für mein Gewicht und Scheibenbremsen aber zu heikel!
Die Traum-Speiche wäre die Aerolite... :träum:

Nippel

DT Swiss Prolock Messing schwarz

incl.

bis jetzt hat sich noch kein Nippel damit gelockert, scheint aber nicht nötig zu sein - gut gebaute Laufräder sind auch mit gewöhnlichen Messingnippeln dauerstabil!
heute würde ich auf jeden Fall hier Alunippel verwenden.

Reifen

Mountain King 2,2”
supersonic

v: 471
h: 467

sparen gegenüber der Kombi Schwalbe Nobby Nic/Racing Ralph (Mk1) 2,25” immerhin 140 g. Die ersten Fahrten im Trockenen sind sehr verheißungsvoll verlaufen, in allen Belangen der vorherigen Kombi überlegen!

Schläuche

Michelin Latex SV

v: 135
h: 135

Ich fahre ausschließlich Sclaverand-Ventile (“französische Ventile”), diese lassen sich immer problemlos aufpumpen und halten gut die Luft.

Felgenband

geklebt (Velox)

v: 20
h: 20

die Breite stimmt genau, das Band kann nicht mehr verrutschen, preiswert und gut!

Vorbau

Syntace F119 110 mm
mit Titanschrauben und Reduzierhülse

124

17

leider schwerer als der vorher montierte F99, aber für den breiteren Lenker erforderlich! Titanschrauben sparen 13 g.

Lenker

Syntace Duraflite 31.8 Carbon 620 mm/9°
mit Bar-Plugs

149

+ 14

sehr schön leicht (wobei... angegeben ist er mit 138 g), tolle Optik, schön breit...

BarEnds

Ritchey WCS SL

70

leicht und schön, aber nicht mit allen Griffen kompatibel.

Griffe

Ritchey WCS

40

leichter, relativ dicker Schaumgummigriff

Steuersatz

Ritchey Pro, semiintegriert

132

semiintegriert ist m.E. die zweitbeste Bauart, immerhin werden hierbei noch Lagerschalen eingepresst!

Ahead-Kappe

Syntave LiteCap

7

 

Kralle

Syntace StarNut

10

 

Ahead-Schraube

Syntace Alu

3

mittlerweile Serie bei Syntace

Bremse

Magura Martha SL 2004 160/160

725

schicke Bremse, mit geraden Abgängen auch sauber zu montieren - das war ein lustiges Leitungstauschen.

Schaltwerk

Shimano RD-M 772 SGS
XT 08 (nicht invers)

226

das neue Shadow-Schaltwerk: schöne und einleuchtende Technik, die Zugverlegung ist endlich gerade, baut sehr schmal!
Wird irgendwann gegen das XTR-Pendant getauscht.

Schalthebel

Shimano SL-M 770
XT 08

275

Für mich ist der neue XT-Hebel das Highlight der Schaltkomponenten aus der 770er Serie: knackig, kurze Hebelwege, schick, bei Bedarf ohne Schaltanzeige zu
montieren, komplett mit dem Daumen zu bedienen.

Umwerfer

Shimano FD-M 770
XT 08 (Top Swing)

150

auch aus der aktuellen XT-Gruppe: sehr funktionell mit breit abgestützem Parallelogramm.

Kassette

Shimano CS-M 760
XT Spiderarm 11-34

264

deutlich steifer und leichter als LX, gutes „Pizzablech“ (34er-Rettungsring), hält lange

Kurbel

Shimano FC-M 770
XT 08 Hollowtech II
 22-32-44 (Kurbel-Tretlager-Einheit)

760

gleiches Gewicht wie das Vorgängermodell (die ans Brave gewandert ist), aber längere Haltbarkeit des mittleren Kettenblatts

Tretlager

Race Face X-type XC/AM

110

nachdem schon das zweite Shimano-Lager durch ein Festgehen des lnken Lagers kaputt gegangen ist nun Race Face. Etwas teurer, aber beworben mit “doppelt so viele Kugeln”. Ich bin gespannt...

Kette

Shimano HG 7701

278

bester Kompromiss aus Preis und Leistung

Züge

Nokon mit Canyon Rahmenschutzhülle

78

Tolle Optik, perfekte Schaltpräzision - aber müssen von außen geölt werden, sonst knarzen sie! Außerdem werden die Rahmen stärker verkratzt.

Pedale

Shimano PD-M 959

347

Pedalplatten bauen schön flach, knackiger und definierter Ein- und Ausstieg, perfekte Schmutzresistenz. Das PDM 540 dürfte aber genauso funktionieren, für’s halbe Geld (habe ich auf dem Rennrad drauf)

Tacho

CicloMaster CM 436

40

genial, fahren wir an allen Rädern.

Sattel

Selle Italia SLR XP

180

erstaunlich bequem, wenn man schnell fährt - kein Bummeltourensattel, aber auch auf flotten Marathons bequem (längste Sattelzeit am Stück: 7:15 h ohne Beschwerden)

Sattelstütze

Syntace P6
31,6 mm/400mm

228

hab mich doch gegen echten Leichtbau entschieden, das Rad soll absolut dauerstail und sorglos bleiben! Problem: rutscht in den Rahmen, wenn nicht gefettet - und knarzt höllisch, wenn mit Carbonpaste montiert. Habe die Stütze dann mit 600er Schleifpapier etwas angerauht - jetzt hält sie!

Sattelklemme

Hope

19

schön - und schön leicht!
Syntace Super Lock ist bei Bedarf der Schnellspanner, der Beste auf dem Markt - und einer der leichtesten dazu (50 g)!

Flaschenhalter

x-tas-y

39

 

Kettenstreben-
schutz

Schlauch

20

funktioniert

SUMME

 

10,75 kg

gewogen, komplett mit Tacho, Flaschenhalter, Pedalen

 

...und so sah das Quantec mal (6/07) aus, als es als Zweit- und Matschrad gedacht war, aber wie oben beschrieben ist es innerhalb von einem halben Jahr zum Race-Bike veredelt worden... nach oben

070608_Quantec_HT_800x60003

 

 

 

Stand Februar 2008:

080211 Quantec Race 800x60002

Experimente mit Lenkerband statt Griffen (auf Carbonlenker nicht zu empfehlen, verrutscht superschnell und nervt dann) und mit 180er Scheibe vorne mit hässlichem Adapter.

0803QLenkerDetail4000803QBremseVDetail400

Stand Mai 2008:

0803QSeite800

Stand August 2008:

Q800schraeg

Der Quantec-Rahmen wird Mitte März 2009 für Alex neu aufgebaut, dafür muss sein wunderschönes lindgrünes Solution bis auf die Kurbel und den Steuersatz alle Teile hergeben.

Immerhin wird durch den Umbau ein Gesamtgewicht von 12,0 kg erreicht und damit auf einen Schlag ca. 800 g gespart - und nach Kurbelwechsel, Sattelgeradestellen und Pedaleanschrauben sieht das Rad jetzt so aus:

Quantec Alex 800

BeOne team Größe L (März 2009 - November 2009)

Mitte Februar 2009

Ich hänge nach dem Skiunfall auf der Schulskifahrt ziemlich in den Seilen, kann mich schlecht konzentrieren, arbeiten ist sehr anstrengend, darf keinen Sport machen, fast jede andere Bewegung und aktivität tut weh. Nur zum rumklicken im Internet benötige ich lediglich die rechte Hand...

Durch Zufall stoße ich dabei im schon länger verfolgten Thread über das No Saint MaxAri Carbon-Hardtail auf die Information, dass es von BeOne einen baugleichen Rahmen gebe und dieser zur Zeit sehr günstig sei.

Nach 24 h Bedenkzeit bestelle ich den Rahmen schließlich am 10.02. zum genialen Kurs in Luxemburg. Jetzt beginnt das Warten und Planen...

20.02.2009 Der Rahmen ist da!

P1000170

Der Rahmen ist schön leicht und wird mit Alu-Schrauben für die Flaschenhalter und einem einfachen Ritchey-Steuersatz geliefert.
Gewicht: 1102 g! (Bild ist incl. Steuersatz)

effektive Ersparnis gegenüber dem Quantec: 550 g!

P100017602

Mal gucken, wann ich mich an den Aufbau begebe...

Zur Zeit kämpfe ich mit mir um mehrere Aufbauoptionen:

  1. radikaler Leichtbau unter 9 kg (Manitou R7 MRD, superleichte Laufräder mit FRM-Felgen etc.,...) - werde ich wahrscheinlich nicht machen, ich will das Rad fahren und kein Museumsstück bauen.
  2. gemäßigter Leichtbau: (SID team oder worldcup, 240s oder XTR-Naben/4.2-LRS mit supercomp und Alunippeln, XTR, ein paar Alu- und Titanschrauben, Syntace-Parts, SLR) sollte bei 9,5 kg enden können
  3. die preiswerte Lösung: Umbau aller Teile vom Quantec ans BeOne: 10,3 kg

Ich vermute, es wird irgendwo zwischen 2. und 3. landen, das Rad soll auf jeden Fall dauerstabil bleiben.

28.02.2009 Laufräder bestellt!

Laufräder werden komplett DT Swiss:
Naben DT 240s
Felgen DT XR 4.2
Speichen DT supercomp schwarz
Nippel DT Alu schwarz
Ersparnis: ca. 200 g

01.03.2009 Schnellspanner

gebraucht übers Leichtbauforum erstanden:

Schnellspanner tune AC16/17 schwarz (Alu/Titan) - Ersparnis 50 g
Sattelklemme von FRM schwarz (Alu/Titan) - Ersparnis 8 g

Gabel ist noch nicht geordert, wird vermutlich ne SID Race ohne Fernbedienung weiß mit orangen Decals
Ersparnis: ca. 180 g

bisher bin ich also schon bei mehr als 900 g Einsparung, also schon klar unter 10 kg.
Es werden aber ziemlich sicher eher 9,5 kg fahrfertig werden - die eine oder andere Idee habe ich noch! :D

04.03.2009 Laufräder

Die neuen Laufräder sind da!

Gewichte:

P1000300P1000299

also sogar etwas leichter als DT Swiss/Verkäufer angegeben hatte :D

P1000302

P1000309

05.03.2009 Flaschenhalter und Schnellspanner

P1000317P1000318

Die Flaschenhalter werden mit Aluschrauben verbaut...

07.03.2009 Nix Neues - aber viele alte Teile auf der Waage

Bremsanlage: Marta SL mit 180/160er Marta-Scheiben. Evtl. noch Schraubentuning an den Sattelbefestigungs- und Griffschrauben, die Scheiben werde ich wohl mit Stahlschrauben lassen. Es fehlt noch der Adapter 180 PM-IS

Marta SL vMarta SL h

Marta SL Scheibe 16004Marta SL Scheibe 180

Das Cockpit bleibt auch weitgehend:

Lenker Syntace Duraflite Carbon 630 mm mit Barplugs gewogen
Vorbau Syntace F119 110 mm mit Titanschrauben und Reduzierhülse
Griffe Ritchey WCS Schaum
Bar Ends Ritchey WCS SL

Duraflite OS BarplugsF119 Titan 90 mit Hülse

BarEnds Ritchey WCSGriffe Ritchey

Bereifung: altbewährt Conti Mountainking 2,2” mit Michelin Latex-Schläuchen

Michelin Latex 1MountainKing SS 225 h

Sattelstütze Syntace P6 Carbon 400 mm 31.6 - die tut vom Gewicht her schon etwas weh, hat aber definitiv eine für meine Gewichtsklasse deutlich vertrauenerweckendere Klemmung als die ganzen Jochklemmungen der Leichtbaustützen. Wobei ich zugeben muss, dass mich eine Woodman mit 140 g schon gereizt hätte...

Der Sattel wird vielleicht noch gegen einen leichteren getauscht.

P6 400 316SLR XPShimano PD-M 747

Pedale: auch hier Funktion vor Gewicht: Shimano PD-M 747.
evtl. muss auch das Liteville seine PD-M 970 hergeben, die sind dann nochmal 22 g leichter.

09.03.2009 mühsam nährt sich das Eichhörnchen: heute die Sattelklemme

FRM SattelklemmeFRM Sattelklemme groß

gebraucht, kleiner Kratzer, aber schön leicht (Alu mit Titanschraube) - passt perfekt auf’s Bike

...und am Abend: bei ebay ‘nen neuen Sattel ersteigert :D

10.03.2009 Kurbel und Gabel

Im Leichtbauforum ‘ne fast neue XTR-Kurbel erstanden und:

SID team ungekürzt

zwar mit ungekürzt 1508 g doch recht schwer, aber die Performance soll ja über das etwas zu hohe Gewicht hinwegtrösten...

Dazu gehört:

PushLock Nokons

außerdem ist mein Schaltauge angekommen. Nur der versprochene Steuersatz “as a gift” fehlte...

12.03.2008 Felgenband, Rahmengewicht, Steuersatz

Bei HaPe bekomme ich schön leichtes Felgenband und einen halb gebrauchten Steuersatz.
Den Rahmen habe ich jetzt von seinen Steuersatzschalen befreit und alleine gewogen:

Felgenband2SteuersatzBeOne Rahmen

13.03.2009 Kurbel

heute sind zwei Standard-Teile angekommen:

XTR KurbelSLR TT

nach einen Stündchen Schrauberei sieht das Rad jetzt so aus:

090313 Ausbaustufe

21.03.2009 Der Antrieb ist da

Die wenigen Neuteile, die ich verbaue habe ich natürlich bei HaPe bestellt www.hape-bikes.de :

neue Teile

im wesentlichen handelt es sich um nen kompletten XTR-Antrieb, dazu kommt noch die passende Kette und Nokon-Züge

XTR SchalthebelXTR Shadow SchaltwerkXTR Umwerfer

Die Gewichte sind schlecht zu lesen: Schalthebel incl. Züge 251 g, Schaltwerk 180 g und Umwerfer (frustrierende) 150 g

Durch einige Aluschrauben lässt sich da noch was machen, vielleicht mach ich heute Abend mal ne Liste und rechne aus, was Schraubentuning bringt und kostet...

dazu eine richtig leichte Kassette:

Dura Ace Kassette

DuraAce 9fach 12-27

Aber eigentlich kann ich das Rad jetzt so fertig aufbauen!

23.03.2009 fertisch - 9,44 kg

P100040002

05.04.2009 Jungfernfahrt

Ich bastle aus Alublech einen Chainsuck-Schutz, den ich mit Sanitärsilikon anklebe.

ChainSuck-Schutz seitlichChainSuck-Schutz von unten

bringe auf dem Unterrohr noch Lackschutzfolie auf und klebe eine dicke dämpfende Folie auf die Kettenstrebe. Jetzt kann ich das Rad endlich testen gehen!

Es fährt toll, sehr sicher auch schnell bergab, bergauf und auf Asphalt ne echte Rakete. Die Sitzposition ist schön zentriert, so dass es keine Ausbrechtendenzen zeigt.

P100055202

P1000554

08.04.2009 sub 9,5 kg erreicht!

Der Versuch mit der schicken Patao-Kopie war ein Reinfall: der Halter kommt seiner originären Aufgabe nicht nach, er hält die Flaschen einfach nicht! Ist wohl nur rennradtauglich... Also kommt jetzt ein tune Wasserträger ans Rad, der zudem noch ein paar Gramm spart.

Dazu habe ich die Reifen gewechselt, die Schwalbe-Fabelgewichte waren doch zu verlockend. Trotz 2,25” habe ich durch geduldiges Wiegen einen Rocket Ron mit 408 g und einen Racing Ralph mit 485 g gefunden:

tune WasserträgerSchwalbe Racing RalphSchwalbe Rocket Ron

Das Rad hat jetzt ein Gesamtgewicht von 9,44 kg :D

April 2009 Testfahrten, Adapter

Aber der Flaschenhalter ist absoluter Murks: die Flaschen rappeln sich so fest, dass man zum Lösen der Flaschen fast absteigen muss. Also werden jetzt doch in der Patao-Kopie konische Flaschen getestet, vielleicht halten die...

Nach 3 Wochen warten ist auch endlich mein Bremsadapter gekommen, den ich vorher Birgit entführt hatte ;)

Magura Bremsadapter

Juni 2009: Schraubentuning

Im Zulauf: Titanschrauben für die Bremssättel, Aluschrauben für Lenkerschellen, Umwerfer,...

Teil 1:

6 Stahl-Schrauben an Schalthebel und           werden durch Aluschrauben                     Gewichtsersparnis:
Umwerfer                                                 ersetzt                                                :)

Schraubentuning Stahl-Alu 103Schraubentuning Stahl-Alu 2Schraubentuning Stahl-Alu 3

weitere Aluschrauben sind an die Bremshebelschellen gekommen: -4 g

Teil 2: Die 6 schweren Stahlschrauben an den Bremssätteln und Adapter werden durch Titanschrauben ersetzt - Ersparnis: 18 g.

Schraubentuning Stahl Bremssattel BeOneSchraubentuning Titan Bremssattel BeOne

Das Schraubentuning bringt insgesamt 34 g Gewichtsersparnis.

die dann das Jahr über (wenig - 800 km) gefahrene Version, Hauptunterschied: Reifen

090701

090701schraegv

090701h

 

 

 

 

Bauteil

Typ neu

Gewicht

Kommentar

Rahmen

BeOne Team 2008 21” Teamlackierung

1102

Der Auslöser für den Neubau

Gabel

Rock Shox SID team 2009, Kralle, Push Lock mit Nokons

1485
+ 10
+ 52

BlackBox-Dämpfung ist eine tolle Weiterentwicklung, sehr komfortabel, immer steif genug, gut selbst zu warten
Push-Lock mit einer Aluschraube getunt.

Dämpfer

entfällt

 

 

Naben

DT Swiss 240s disc
6-Loch
(Gewicht ohne Felgenband!)

LRS  komplett
v: 710
h: 848

ich bleibe bei DT-Swiss: die halten mein Gewicht und meinen Fahrstil gut aus.

Schnellspanner

tune AC 16/17 schwarz

v: 25
h: 26

klemmen unauffällig und fest - am Hardtail scheint das kein Problem zu sein

Felgen

DT Swiss XR 4.2

 

die neuen Felgen sind leichter und 2 mm breiter (vorher 4.1d)

Speichen

DT supercomp

 

dünnere Speichen sind flexibler, Supercomp bezahlbar.

Nippel

DT Swiss Alu

 

erstmals Alu-Nippel!

Reifen

v: Schwalbe Rocket Ron 2,25”
h: Schwalbe Racing Ralph 2,25”

v: 408
h: 480

sehr gut rollende Reifen mit gutem Grip.
beide Reifen sind ausgewogen.

Schläuche

Michelin Latex

v:140
h:137

rollen sehr leicht, bleibt drauf

Felgenband

Maxxis flyweight

v: 14
h: 15

 

Vorbau

Syntace F119 110 mm mit Titanschrauben und Reduzierhülse

124
17

zu Syntace brauche ich nichts mehr zu schreiben - geniale Teile!

Lenker

Syntace Duraflite 31.8 620 mm/9°
mit BarPlugs

149
14

dito

BarEnds

Ritchey WCS SL

68

P-L-Gewichtssieger

Griffe

Ritchey WCS Schaum

41

bequem, verdrehen
nicht, leicht

Steuersatz

Cane Creek semiintegriert

93

 

Ahead-Kappe

Syntace Litecap

7

 

Kralle

Syntace Starnut

10

 

Ahead-Schraube

Syntace alu

3

 

Bremse

Magura Marta SL 2004 (Carbon)

Scheiben Marta SL 180
Scheiben Marta SL 160
Adapter v 160PM->180IS

v: 221
h: 236
v: 124
h: 141
A: 26

alle Gewichtsangaben incl. Schrauben
Aluschrauben an den Lenkerschellen
(Titanschrauben an den Bremssätteln)

Schaltwerk

Shimano RD-M 972 SGS
(XTR 2008 Shadow)

180

ab Werk getunt - superleicht

Schalthebel

Shimano SL-M 970 (XTR 2007)
mit 4 Aluschrauben

243

Aluschrauben an Lenkerschelle und Befestigung Hebel an Lenkerschelle

Umwerfer

Shimano FD-M 971
(XTR 2007, Down Swing)
mit 2 Aluschrauben

146

leider muss der schwere Down-Swing-Umwerfer verbaut werden. Alu an Zughalter und Schelle

Kassette

Dura Ace CS-7700 12-27 (9-fach)

179

22-27 als kleinster Gang müsste eigentlich reichen

Kurbel

Shimano FC-M 970
XTR HT II
22-32-44

690

gebraucht gekauft - vielleicht die leichteste richtig stabile Kurbel.

Tretlager

Shimano FC-M 970

89

ist halt leichter, ohne Hülse verbaut (Tretlager im Rahmen ist sowieso geschlossen)

Kette

Shimano HG 7701

278

bewährt und gut, 10fach (7801) wäre leichter, würde aber weniger lange halten

Züge

Nokon mit Shimano XTR Innenzügen

70

Top Schaltpräzision

Pedale

Shimano PD-M 970

327

auch hier: Top-Funktion statt ultimativer Gewichtsersparnis

Tacho

CicloSport Ciclomaster CM 436

40

 

Sattel

Selle Italia SLR TT

146

auf nem schnellen Rad sehr bequem!

Sattelstütze

Syntace P6 carbon 400/31,6

228

zwar schwer, aber richtig gut.

Sattelklemme

FRM

12

leicht und gebraucht recht preiswert bekommen

Flaschenhalter

Patao-Kopie, Aluschrauben

22 incl. Schrauben

ich bin noch auf der Suche nach einem FlaschenHALTER, der leicht ist, die Flasche hält und auch wieder hergibt - kein tune Waserträger :(

Kettenstreben-
schutz

3M-Folie

5

 

Chainsuck-Schutz
Unterrohr-Schutz

0,8 mm Alublech, mit Silikon verklebt
Lackschutzfolie

5
8

beim Carbon-Rahmen nötig, Eigenbau.
 

SUMME

Gewicht gewogen

9,46 kg

komplett fahrfertig incl. Pedale, Flaschenhalter, Barends und Tacho.
=> BIKE-Gewicht wäre 8,96 kg ;)

Das Rad fahre ich die Saison 2009. Es fährt sehr gut, geht unheimlich vorwärts. Allerdings ist es mir ein bisschen zu kurz.
Im November 2009 bekomme ich für einen interessanten Preis das Liteville 101 angeboten - und nun steht der BeOne-Rahmen zum Verkauf.

Liteville 101 XL Mk1 silber (ab November 2009)

So gut wie alle Teile werden zunächst vom BeOne ans Liteville übernommen. Da der Rahmen aber 1710 g wiegt wird das komplette Rad etwa 10,2-10,3 kg wiegen. Ende der ersten Novemberwoche ist es im Prinzip fertig, nur meine Hinterradnaben sind (noch) nicht X12 kompatibel: ich muss sie noch irgendwie aufbohren... Das gelingt dann eine Woche später durch die freundliche Unterstützung von Arnold: einfach auf der Drehbank mit nem 12mm Bohrer mit niedriger Drehzahl und geringem Vorschub durchbohren - passt! Ich werfe statt der Race-Reifen erstmal 2,4” Nobbys drauf, und das Rad fährt absolut begeisterend. So ein Hardtail bin ich noch nie gefahren: garantierter Wohlfühlfaktor. Außerdem ist es bildschön:

P1030593

P1030594

P1030602

P1030607

Brave FRX

ein trauriges Kapitel: eigentlich ein schönes Rad, gute Geometrie, vielseitig einsetzbar wird es im November 2008 als Winter- und Schlammrad sowie für technisches Üben im RSV aufgebaut. Leider bricht der Rahmen nach gut 2000 km am Übergang Sitzrohr/Oberrohr und mein damaliger Händler (der jetzt nicht mehr mein Händler ist) kann merkwürdigerweise dies nicht als Reklamation durchsetzen.
=> Altmetall...

Genutzt habe ich das Rad so wie vorgesehen und zusätzlich noch im Sommer 2009 für unsere große Deutschlanddurchquerung.

Brave Antrieb schraeg 800

Bauteil

Teile

Gewicht

Kommentar

Rahmen

Brave FRX
Größe L

2780 g

FR-Hardtail für 100-160 mm Gabeln, schwer wie ein Fully...

Gabel

Rock Shox Pike team 2005
Stahlfeder U-turn

2200 g (ohne Steck- achse, mit Pop Lock)

funktioniert super und ist angenehm einfach konstruiert.

Dämpfer

entfällt

 

:D

Naben

v: Shimano XT HB-M 776
h: Shimano XT FH-M 775

v: 228
h: 330

Centerlock, vorne Steckachse, hinten Schnellspanner

Schnellspanner

v: Maxle
h: Salsa

v: 139
h: 54

Der Salsa klemmt noch etwas besser als Shimano XT

Felgen

Brave D-Lux

v: 600
h: 600

breit (innen 25 mm) und golden :D

Speichen

DT Comp

v: 188
h: 188

bester PL-Haltbarkeits-Kompromiss

Nippel

Messing

v: 30
h: 30

bewusst keine Alu-Nippel verbaut, da ich das Rad im Winter nutzen will (wobei das Problem der Kontaktkorrosion bei eloxierten Nippel in Edelstahl-Ösen gering sein dürfte. Aber Messingnippel lassen sich auch öfter nachzentrieren.

Reifen

Conti Mountain King Protection 2,4”

v: 720
h: 720

Ein Kompromiss. Der Reifen war noch da und wird jetzt erstmal runter gefahren.

Schläuche

Schwalbe SV 13

v: 180
h: 180

dicke Schläuche: das Rad ist eh sackschwer.

Felgenband

Kenda

 

dick und gut

Vorbau

Synace VRO S

215

war noch da, an diesem Rad ist die variable Sitzposition aber auch sinnvoll.

Lenker

Syntace VRO Bar 7075 680 mm mit 12° Biegung

225

breit, stabil und angenehme Kröpfung

BarEnds

entfällt

 

das sähe auch scheizze aus :D

Griffe

Syntace

95

nicht zu dick und gut.

Steuersatz

Ritchey

110

Karo einfach - aber billig und funktional

Bremse

Magura Louise FR 2005 IS 2000 180/180 mm
mit Shimano Centerlock Rotoren

930

3x bei uns vertreten, die Shimano Scheiben sind schwerer als Maguras, funktionieren aber tadellos. 1,8 mm dick (Magura: 1,9 mm)

Schaltwerk

Shimano RD-M 750
XT 03 (nicht invers)

252

funktioniert unspektakulär

Schalthebel

Shimano SLX

 

super PL-Verhältnis! funktionieren 1a

Umwerfer

Shimano FD-M 570
LX 04

144

leicht und funzt

Kassette

Shimano CS-M 770
XT 11-34

337

jetzt mit Alu-Abschlussring

Kurbel

Shimano FC-M 760 XT 04
22 Stahl-36 TA Specialités - FSA Polycarbonat Bashguard
 

 

gute, leichte Kurbel, mit haltbaren Kettenblättern und Bashguard ausgestattet

Tretlager

Shimano FC-M 770 XT 08

95

funktioniert, obwohl jetzt schon das zweite Mal ein linkes Lager festgegangen ist. wird vermutlich noch durch (das goldene) Race Face X-type DH/FR ersetzt.

Kette

Shimano Dura Ace/XTR 7701

 

die beste Kette

Züge

Shimano

 

preiswert und gut

Pedale

PD-MX 30 (Flat)

510

Shimano-Pedale haben die beste Lagerung und sind gewichtsmäßig noch im grünen Bereich. P/L-Hammer!

Tacho

CicloSport Ciclomaster 414 M

 

 

Sattel

Selle Italia SLR XC 2007

180

leicht, an den Kanten verstärkt, für Vielfahrer auch bequem, wesentlich preiswerter als Fizik

Sattelstütze

NC17 Empire Pro II 31.6/400

270

stabil, sehr guter Kopf, dabei noch relativ leicht bei gutem Preis. Problem: die Einstecktiefe ist grenzwertig, evtl. kommt noch ne längere Stütze rein...

Sattelklemme

Syntace

50

günstig gebraucht gekauft, die beste Klemme

Flaschenhalter

ohne

 

Isch ‘ab gar keine Flasche’altergewinde

Kettenstrebenschutz

Schlauch

 

 

Gesamtgewicht

 

gewogen: 14,12 kg

 

und im Reiserad-Trimm:

(Unterschied: andere Laufräder, Gabel auf 120 mm getravelt)

P1020299

Das Brave wird im Februar 2010 durch einen sehr schönen Stahlrahmen aus England ersetzt:

OnOne 456 Gr. L (20”)

On-One_800

 

Bauteil

Teile

Gewicht

Kommentar

Rahmen

On-One 456 20”
chocolate brown
Decals: cream

2500 g

FR-Hardtail für 100-150 mm Gabeln, Stahlrahmen

Gabel

Rock Shox Pike team 2005
Stahlfeder U-turn

2200 g (ohne Steck- achse, mit Pop Lock)

funktioniert super und ist angenehm einfach konstruiert.

Dämpfer

entfällt

 

:D

Naben

v: Shimano XT HB-M 776
h: Shimano XT FH-M 775

v: 228
h: 330

Centerlock, vorne Steckachse, hinten Schnellspanner

Schnellspanner

v: Maxle
h: Salsa

v: 139
h: 54

Der Salsa klemmt noch etwas besser als Shimano XT

Felgen

Brave D-Lux

v: 600
h: 600

breit (innen 25 mm) und golden :D

Speichen

DT Comp

v: 188
h: 188

bester PL-Haltbarkeits-Kompromiss

Nippel

Messing

v: 30
h: 30

bewusst keine Alu-Nippel verbaut, da ich das Rad im Winter nutzen will (wobei das Problem der Kontaktkorrosion bei eloxierten Nippel in Edelstahl-Ösen gering sein dürfte. Aber Messingnippel lassen sich auch öfter nachzentrieren.

Reifen

Conti Mountain King Protection 2,4”

v: 720
h: 720

Ein Kompromiss. Der Reifen war noch da und wird jetzt erstmal runter gefahren.

Schläuche

Schwalbe SV 13

v: 180
h: 180

dicke Schläuche: das Rad ist eh sackschwer.

Felgenband

Kenda

 

dick und gut

Vorbau

Synace VRO S

215

war noch da, an diesem Rad ist die variable Sitzposition aber auch sinnvoll.

Lenker

Syntace VRO Bar 7075 680 mm mit 12° Biegung

225

breit, stabil und angenehme Kröpfung

BarEnds

entfällt

 

das sähe auch scheizze aus :D

Griffe

Syntace Moto dogshitbrown

120

die Farbe musste an diesem Rad einfach sein!

Steuersatz

Ritchey

110

Karo einfach - aber billig und funktional

Bremse

Magura Louise FR 2005 IS 2000 180/180 mm
mit Shimano Centerlock Rotoren

930

3x bei uns vertreten, die Shimano Scheiben sind schwerer als Maguras, funktionieren aber tadellos. 1,8 mm dick (Magura: 1,9 mm)

Schaltwerk

Shimano RD-M 771
XT 08 (Shadow)

225

funktioniert unspektakulär

Schalthebel

Shimano SLX

 

super PL-Verhältnis! funktionieren 1a

Umwerfer

Shimano FD-M 667
(SLX bis 36 Zähne)

144

bei 2-fach deutlich besser als ein Standard-Umwerfer

Kassette

Shimano CS-M 770
XT 11-34

337

jetzt mit Alu-Abschlussring

Kurbel

Shimano FC-M 760 XT 04
22 Stahl-36 Shimano Deore  - FSA Polycarbonat Bashguard

 

gute, leichte Kurbel, mit haltbaren Kettenblättern und Bashguard ausgestattet

Tretlager

Race Face AM

105

tut’s noch

Kette

Shimano Dura Ace/XTR 7701

 

die beste Kette

Züge

Shimano

 

preiswert und gut

Pedale

PD-MX 30 (Flat)

510

Shimano-Pedale haben die beste Lagerung und sind gewichtsmäßig noch im grünen Bereich. P/L-Hammer!

Tacho

ohne

 

(ich nutze meine Uhr mit GPS-Sensor)

Sattel

Selle Italia SLR XC 2007

180

leicht, an den Kanten verstärkt, für Vielfahrer auch bequem, wesentlich preiswerter als Fizik

Sattelstütze

On-One 27,2/400 mit 1 cm Versatz

265

dünn und damit flexibel

Sattelklemme

Hope

45

mit Schnellspanner für den Alltag, mit Inbusbolzen für große Touren

Flaschenhalter

Tacx Tao

47

Endlich wieder auch an diesem Rad Flaschenhaltergewinde!

Kettenstrebenschutz

BBB

 

 

Gesamtgewicht

 

14,0 kg

 

Allerdings komme ich mit der Sitzposition nie so richtig klar, da ich von Litevilles ein eher nach vorne orientiertes Sitzen gewöhnt bin. Da wir recht kurzentschlossen im Sommer 2010 statt des geplanten Aplencross doch eine Reiseradtour machen, baue ich das OnOne zum Reiserad um: leichte Laufräder mit Semislicks, ein tubus Disco Gepäckträger, Rennlenker und 10fach-Kassette hinten. Macht Laune - und begleitet Birgit, Andi und mich durch den verregneten Sommer von Penzberg zum Königssee und Birgit und mich von dort durch Österreich zurück.

P1050070

Nach dem Urlaub wird dieses Rad dann engültig zum kompletten Reiserad umgebaut und bekommt Schutzbleche, Lowrider und Beleuchtung.

Als Freeride- und Winterhardtail dient seit August 2010 ein bei ebay günstig erworbener Liteville 101-Rahmen.

Liteville 101 XL Mk1 FR

In der Bucht kaufe ich supergünstig einen gebrauchten weiteren Liteville-Rahmen und an diesen kommen weitgehend die Teile vom Brave. Der Antrieb wird auf komplett XT 770 mit einem SLX-2-fach-Umwerfer umgestellt und vorne kommt nach der ersten Ausfahrt ein Muddy Mary in Gooey Glue zum Einsatz. Nachgerüstet werden wohl noch irgendwann eine verstellbare Sattelstütze und eine Kettenführung sowie ein schönerer Bashguard, aber das Rad fährt so schon supergenial.

P105029303