TA-Rad 2007

2002 - 2003 - 2004 - 2005 - 2006 - 2007 - 2008 - 2009 - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 -

dieses Jahr gibt’s endlich das Traumrad: ein Liteville 301XL

die Aufbau-Geschichte steht hier.

TA07 Liteville vor Ortler 800x600

Das Liteville macht sich auch sehr gut als Trainingsrad für die Fahrtechnik beim RSV Euskirchen. Der niedrige Rahmen und die extrem tief versenkbare Sattelstütze in Kombination mit dem VRO machen auch kleine Dirt-Ausflüge möglich. Dafür habe ich das Rad aber ein bisschen umgebaut.

Bauteil

Typ

Gewicht

Kommentar

Rahmen

Liteville 301 XL Mk 2 (115 mm Federweg)

2550

mein Traumrahmen seit 2004: durch eine einzigartige Kinematik fahren sich 115 mm am Hinterbau wie 140 mm oder mehr. Dazu gnadenloser Vortrieb, kein Wippen, super Ansprechverhalten und sehr eigenständige technische Optik.

Gabel

Rock Shox Pike Team 2005
Stahlfeder mit U-turn 95-140 mm
Motion-Control mit PopLoc-Lenkerfernbedienung

2200

Für viele andere Litevillefahrer die beste Gabel für ein All-Mountain bis Enduro-orientiertes Liteville, dazu günstig zu bekommen.

Dämpfer

DT Swiss Liteville-Setup
Revision 2007

225

Viele Berichte über Hub-Verlust machen zwar etwas nervös, aber ich hoffe mal, dass ich Glück habe und dieses Exemplar hält!

Vorderrad

Nabe: DT Swiss 240s IS Steckachse
Speichen: DT Swiss Comp 2.0/1.8/2.0
Nippel: DT Messing
Felge: DT Swiss EX 5.1D

882

Nach guten Erfahrungen mit den 240s-Laufrädern am Canyon gab es für mich nur diesen Laufradsatz. Ich hatte das Glück, ihn in Österreich günstig zu bekommen.

Hinterrad

Nabe: DT Swiss 240s IS Thru Bolt
Speichen: DT Swiss Comp 2.0/1.8/2.0
Nippel: DT Messing
Felge: DT Swiss EX 5.1D

994

dito, auf den 21 mm breiten Felgen sitzen die aktuellen 2,4” Reifen (Conti Mountain King, Schwalbe Fat Albert und Nobby Nic) satt und es gibt trotz 2 bar keine Snake Bites.

Schnellspanner

v: 20 mm Steckachse RockShox Maxle
h: DT Swiss RWS thru bolt

139
65

vorne ist klar, hinten jetzt die DT-Swiss RWS-Spanner in der edlen thru bolt-Version: sündteuer, simple Konstruktion, aber extrem hohe Klemmkraft. Verhindern Knacken und machen den Hinterbau (noch) steifer!

Felgenband

Kenda

40

funktioniert zuverlässig, etwas dicker als Schwalbe

Reifen

Schwalbe Nobby Nic 2,4” (2007)

1230

“noch” drauf: fährt sich sehr gut. Aaaber:
- hoher Verschleiß (bei mir: ca. 2000 km)
- Karkasse zu dünn: Schnittgefahr in felsigem Gelände ist sehr hoch!
(2008 kommt der 2,4” als SnakeSkin)

Schläuche

Schwalbe Xlight SV

135
135

der problemlose Schlauch, ich fahre nur Sclaverand-Ventile

Vorbau

Syntace VRO Größe M (85-135 mm)

212

eines von den wenigen Teilen, die ich vom Canyon übernommen habe: optisch und technisch für mich der ideale Vorbau für dieses Rad.

Spacer

1 cm Alu

10

soll noch durch Carbon ersetzt werden

Lenker

Syntace VRO Bar 7075 630 mm mit 16° Biegung mit BarPlugs

160

breit, leicht und stabil. mitlerweile hätte ich gerne nen breiteren ;) (wid vermutlich außer Reifen die einzige Änderung für’s nächste Jahr)

BarEnds

ohne

-

optisch wär’s ein Fehlgriff und funktionell an diesem Rad nicht nötig!

Griffe

Syntace Moto

90

geniale Griffe: richtiger Durchmesser, gutes Gewicht, griffig und wackelfreie Montage

Steuersatz

Syntace Super Spin 1,5” -> 1 1/8”
mit StarNut, LiteCap, Stahlschraube

99
15

gehört ins Rad

Bremse

Magura Louise FR Modell 2006 IS 2000
vorne SL-Rotor 180 mm
hinten SL-Rotor 160 mm

855

Ich bin mit dieser Bremse sehr zufrieden. Shimano-Bremsen will ich nicht und Magura ist dann fast der einzige Hersteller, der Mineralöl als Hydrauliköl verwendet. Die Scheibengröße reicht mir aus. (Ja, auch in den Alpen!)

Schaltwerk

Shimano RD-M 971 GS (mittellang)
XTR 2007

196

mittellang schaltet noch präziser, lediglich die beiden extremen Gänge kann man nicht richtig schalten.

Schalthebel

Shimano SL-M 970
XTR 2007 (Gewicht incl. Züge)

250

Das ist mal ein genialer Schalthebel - vielleicht das beste Teil der aktuellen XTR-Gruppe: echt rapides Feuern! (Bei gleich kurzen Bedienwegen weicheres Schaltgefühl als der 770er XT-Hebel)

Umwerfer

Shimano FD-M 970 E-type
XTR 2007

140

in der Montage erstaunlich schnell, eigentlich ne geniale Idee mit der Tretlagerbefestigung! Die Befestigungsschraube muss unbedingt mit Schraubensicherung eingesetzt werden, alle Auflageflächen gefettet.

Kassette

Shimano CS-M 760
XT Spiderarm 11-34

260

Preis-Leistung sind ungeschlagen, und bei nem reinen Verschleißteil wollte ich dann doch kein XTR einsetzen

Kurbel

Shimano FC-M 970
XTR 2007 Hollowtech II
 22-32-44 (Kurbel-Tretlager-Einheit)

787

vielleicht das unvernünftigste Teil am Rad, aber ich find die Kurbel auch optisch toll, passt einfach gut!

Tretlager

Shimano FC-M 970

incl.

Beim Einbau wirklich fest anziehen! mit Kupferpaste werden Knarz-Geräusche vermindert.

Kette

Shimano HG 7701
(XTR/DuraAce 9-fach)

286

Die beste Kette für Shimano-Antriebe

Züge

Shimano SIS

80

funktionieren

Pedale

Shimano PD-M 970 XTR 2007

325

das Vorgängerpedal hat mich schon überzeugt, dieses ist bis auf die hohle Achse baugleich.

Tacho

CicloSport Ciclomaster 434

70

seit 30.000 km an meinen Rädern im Einsatz, langsam schleifen die Kontakte ab ;)

Sattel

Fi’zi:k Aliante
(Titangestell, schwarzes Leder)

240

vom Canyon übernommen, der beste Sattel für meinen (und viele andere) Hintern

Sattelstütze

Syntace P6 480 mm 34,9

314

gehört zum Liteville ;)

Sattel- Schnellspanner

Syntace Super Lock

40

dito

Flaschenhalter

Tacx Tao

47

optisch gut, auch normale Flaschen werden gehalten.

Kettenstrebenschutz

Lizard Skins XXL

40

Eigenbau wie an unseren anderen Rädern geht hier nicht, irgendwo schleift’s dann.

Gesamt

gewogen mit NN 2,4”, komplett mit Flaschenhalter, Pedalen und Kettenstrebenschutz

13350

leider kein ein U13-Enduro - aber nur knapp drüber!

Liteville in Action:

TA07 Matschsurfen
TA07 Abfahrt Fimberpass