Liteville 2009

Mit diesem Aufbau beginnt das Jahr 2009 - ich bin sehr gespannt, wie es enden wird ;)

PICT4628

Die wichtigste Anschaffung 2009 wird wohl ne verstellbare Sattelstütze sein. Wenn die finanzielle Lage es erlaubt werde ich ein Rahmenupdate vornehmen auf das aktuelle Modell.

Eine weitere denkbare Option ist ne richtig leichte 140er Federgabel, um das Liteville auch noch besser als Tourenbike einsetzen zu können (z.B. die neue Revelation Dual Air mit Steckachse)

am 6.1.2009 ist der kälteste Tag seit Jahren und wir fahren ab Tomburg durch den Schnee - bei -9°C!

3_Männer_im_Schnee

Dabei bewährt sich der Tipp, es bei großer Kälte mal mit Skihelm und Brille zu probieren!

sini mit Google Ausschnitt 800

die ersten Änderungen in diesem Jahr waren verschleißbedingt: die neuen Fat Alberts 2,4” sind zwar nicht leicht, aber richtig gute Allround-Reifen für meine Einsatzzwecke.

April 2009: Exploren in den Ahrbergen

P100057102

Mai 2009

Himmelfahrt in der Eifel: Litevilletreffen

IMG_5761

IMG_5827

Juni 2009

Ein neuer Laufradsatz ist im Zulauf:

Naben: Chris King IS rot, vorne für 20 mm Steckachse
Felgen: Notubes ZTR Flow
Speichen: Sapim CXRay
Nippel: Sapim Polyax Alu

komplett 1745 g, gebaut von felixthewolf (guckst du hier)

Der LRS wird dann mit Notubes-tubelesskit gefahren, vermutlich kommen erstmal selektierte 2,4” NobbyNic drauf, damit spare ich gegenüber dem bisherigen LRS mit Fat Albert ca. 400 g.

Dazu wird nun doch ein bisschen Schraubentuning betrieben: Titanschrauben für die Bremssättel (7 Stück, Ersparnis: 18 g), Aluschrauben für die Schalthebelschellen, den Zughalter am Umwerfer und die Flaschenhalterbefestigung (Ersparnis: 14 g). Vielleicht fliegt der Flaschenhalter auch ganz raus, außer auf Transalp fahre ich das Liteville nie mit Trinkflasche...

er ist da!

P1010276

Gewichte:

P1010279P1010278

und der komplette LRS mit Fat Alberts und Schwalbe Xlight-Schläuchen:

P1010291P1010286

1864 g vorne und 2321 g hinten (incl. Schnellspanner und XT-Kassette)

und hier mein Liteville “in the middle”

P1010293

7.-10. Juli 2009: EifelX

Planung und Bericht stehen hier

12.-14. Juli 2009: AllgäuX

mit Andi 3 Tage durch’s Allgäu.

15.-19. Juli 2009: Liteville-Treffen im Allgäu

zum Liteville-Treffen, Infos hier

_mg_7443_std

_mg_7261_std_mg_7273_std

dort fahre ich das erste Mal ein 901 (Bild unten) (Gr. XL, Totem Coil 180mm/hinten 200 mm mit Muddy Mary 2,5” GG/TC auf DT 1750 (!)): ein geiles Rad, aber ich brauche es nicht: Bikepark ist nicht meine Welt und für Touren ist ein 301 immer gut genug. Ich ordere aber das Mk 8 mit 160 mm Federweg hinten und hoffe auf eine schnelle Fertigstellung der verstellbaren Syntace-Stütze.

_mg_5691_std

Oktober 2009

Nachdem uns im Allgäu schon diverse Prototypen gezeigt wurden (nicht so richtig, aber die Jungs von Liteville fuhren darauf rum) wird in den Magazinen und im Netz das Mk8 vorgestellt (Bild von der Liteville-Homepage, dort auch alle weiteren Infos!
http://www.liteville.de/s/22_2/page/news/index.php?text_detail=full&id_news=61&type=news):

301Mk8

Das brauche ich jetzt aber unbedingt!

Nach ausführlichen Überlegungen, in Zukunft zwei Litevilles zu fahren (das bisherige als leichte Race-Rakete mit sub 12 kg, indem die Teile vom BeOne drankommen) entscheidet ein Telefonat mit Markus darüber, dass ich doch das bisherige Liteville verkaufe und stattdessen das Mk8 nicht in der Version mit Maximalfederweg (160 mm) sondern der mittleren (140 mm) ordern werde. Dann habe ich mit relativ geringem Geldeinsatz eine extrem große Bandbreite, in der ich das Rad umbauen kann.

Die Standardversion soll dann im Vergleich zum jetzigen Rad so aussehen, dass der neue Rahmen, eine RockShox Revelation team 2010 Maxle lite mit 150 mm Federweg und tapered Steuerrohr für eine Gewichtsersparnis von ca. 800 g sorgt, dazu ist der neue Rahmen (hoffentlich) leichter, ist werde hinten statt dem Fat Albert 2,4” einen gleichbreiten Nobby Nic aufziehen (-150 g) und vermutlich auch wieder mehr mit Klicks unterwegs sein (-100 g). Schwerer wird das Rad durch die irgendwann hoffentlich verfügbare Syntace-Stütze (+ 200 g).

Damit erreiche ich ein Gesamtgewicht von ca. 12,5 kg. Mit fester Stütze und Nobby vorne wären es sogar nur 12,2 kg, absolut marathontauglich!

Eine Hardcore-Version des Mk8 könnte für mich dann so aussehen, dass ich ne Totem einbaue, größere Bremsscheibe vorne, Kettenführung, fette Reifen (Muddy Mary in 2,35 oder sogar 2,5”), das natürlich dann mit der größeren Wippe (160 mm). Dann wiegt das Rad ca. 14,5 kg.

Fazit: es wird nicht eine eierlegende Wollmilchsau werden, sondern ein Rad mit einer gigantischen Bandbreite von Longtravel-Tourer, der auch auf Marathons eingesetzt werden kann (mit leichten 2,25” Reifen ab 12 kg!) bis zum bikeparktauglichen Fahrzeug mit 14,5 kg.

Ich freu mich drauf!

November 2009

Kurz entschlossen beschließe ich, vom Carbon-Hardtail auf ein 101 umzusteigen. Montag wird bestellt, Dienstag Geld überwiesen, Donnerstag ist der Rahmen da. Donnerstag-Samstag baue und schraube ich, dann die Ernüchterung: meine Hinterräder sind alle (noch) nicht X12- kompatibel. Montag Telefonat mit Markus: aufbohren! Da ich diese Woche aber sowieso keine Zeit mehr zum Fahren habe und Sauwetter ist habe ich keine große Eile, das zu erledigen. Ansonsten könnte ich zur Not auch bei Whizz Wheels ne neue Achse bestellen (und gleich noch die neuen Zahnscheiben mit der feineren Rasterung dazu ;).

Aber Arnold bohrt mir die Achse erfolgreich auf der Drehbank auf - und in der ersten Woche fahre ich fast 200 km mit dem Rad, so geil geht das vorwärts! Ich bin noch nie ein so gutes Hardtail gefahren!

P1030593

P1030594

P1030602

P1030607

Die letzte Tour mit dem 301 mache ich am 30.12.2009 - dann wird es zum Verkauf zerlegt, 2010 geht es auf Mk8 weiter!

P103068504

 

Das war der letzte Aufbau meines Mk2

P1010292

Ausbaustufe Juni 2009 - Dez 2009

 

sini800

Bauteil

Typ

Gewicht

Kommentar

Rahmen

Liteville 301 XL Mk 2 (115 mm Federweg)

2550

habe ich schon viel zu geschrieben: immer noch ein Traum-Rahmen, auch wenn ich gerne auf das aktuelle Modell umsteigen würde.

Gabel

Rock Shox Lyrik U-turn 2008
Stahlfeder mit 115-160 mm

2395 (Gewicht ohne Maxle)

trotz noch höherem Gewicht geordert und eingebaut. Und: sagenhaft! Ein erneuter großer Performance-Zuwachs bergab.

Dämpfer

DT Swiss Liteville-Setup
Revision 6/2009

225

mein Dämpfer macht überhaupt keine Probleme und braucht auch nie nachgepumpt zu werden...

Vorderrad

Nabe: Chris King IS 20mm
Speichen: Sapim CX-Ray Messerspeichen
Nippel: Sapim Polyax Alu
Felge: Notubes ZTR Flow
Felgenband: Stans Yellowtape

837

ein günstiges Angebot für einen fast neuen Traum-LRS hat mich schwach werden lassen.

Hinterrad

Nabe: Chris King IS
Speichen: Sapim CX-Ray Messerspeichen
Nippel: Sapim Polyax Alu
Felge: Notubes ZTR Flow
Felgenband: Stans Yellowtape

ca. 928

und noch etwas breitere Felgen sowie der geniale CK-Freilauf incl. Angry-Bee-Sound :D

Schnellspanner

v: 20 mm Steckachse RockShox Maxle 360°
h: Salsa

144

55

 

Felgenband

Stan’s Yellow Tape

incl.

 

Reifen

v: Schwalbe Fat Albert F Evo 2,4”
h: Schwalbe Fat Alber R Evo 2,4”

750
770

Der neue Fat Albert ist ein super Reifen - gegen immer noch bei meinem Fahrstil und Luftdruck auftretende Snakebites wird in Kürze auf Notubes tubeless umgestellt.

Schläuche

Schwalbe Xlight SV

2x 130

der problemlose Schlauch, ich fahre nur Sclaverand-Ventile

Vorbau

Syntace F109 70mm 6° 31.8

102

kurz, steif und leicht

Spacer

7,5 mm Syntace

6

kein Carbon: sieht zwar schick aus, soll aber weniger dauerfest sein (Kompressibilität)

Lenker

Syntace Vector Carbon 31.8
680 mm mit 12° Biegung

188

breit, stabil, leicht, superschön
Ergonomie passt für mich sehr gut.

BarEnds

ohne

-

 

Griffe

Syntace Moto

90

geniale Griffe: richtiger Durchmesser, gutes Gewicht, griffig und wackelfreie Montage

Steuersatz

Syntace Super Spin 1,5” -> 1 1/8”
mit Syntace Litecap (Ahead-Deckel), Star Nut (Kralle) und Alu-Schraube

99
15

gehört ins Rad ;)

Bremse

Formula “the one” Mod. 2008 180/180
h: Formula IS2000/PM 180-Adapter
v: Shimano Adapter PM160/180
 

850

spart gegenüber der zuletzt verbauten Magura Louise 2005 210/180 satte 170 g ein. Fühlt sich beim Bremsen anders an, aber die Performance ist besser als die Louise mit 210er Scheiben!
Tuning: 7 Titanschrauben an Sattel und Adapter

Schaltwerk

Shimano RD-M 971 SGS (langer Käfig)
XTR 2007

196

Top Funktion, ist das zweite Schaltwerk, nachdem das erste total verbogen war.

Schalthebel

Shimano SL-M 970
XTR 2007 (Gewicht incl. Züge)
 

242

super Optik, Verarbeitung und Gewicht, weicheres Schaltgefühl als der XT-Hebel
(SL-M 770)
Tuning: Schellenschrauben Alu (4 Stück)

Umwerfer

Shimano FD-M 970 E-type
XTR 2007

139

in der Montage erstaunlich schnell, eigentlich ne geniale Idee mit der Tretlagerbefestigung! Die Befestigungsschraube muss unbedingt mit Schraubensicherung eingesetzt werden, alle Auflageflächen gefettet.
Tuning: Zughalterschraube Alu

Kassette

Shimano CS-M 760
XT Spiderarm 11-34

260

Preis-Leistung sind ungeschlagen, wird aber durch XTR ersetzt...

Kurbel

Shimano FC-M 970
XTR 2007 Hollowtech II
 22-32-44 (Kurbel-Tretlager-Einheit)

690 (ohne Lager)

technisch und optisch toll, Gewicht ist fast auf Leichtbauer-Niveau, Kettenblätter halten sehr lange, nach 6000 km ist das kleine Blatt verschlissen.

Tretlager

Shimano XTR 970

95

die teuren Race-Face-Lager haben nicht überzeugt, laufen schon nach einigen hundert km sehr rauh - also wieder XTR

Kette

Shimano HG 7701
(XTR/DuraAce 9-fach)

286

Die beste Kette für Shimano-Antriebe, hält bei mir ca. 1200 km.

Züge

Shimano SIS SP41

80

funktionieren, der hintere muss aber regelmäßig getauscht werden, um die Schaltperformance zu erhalten.

Pedale

NC-17 Sudpin Pro III

400

Die NC-17 sind seit 12/08 am Liteville, deutlich leichter als Shimano, bauen sehr flach, durchgeschraubte Pins, ich ibn auf die Lagerqualität gespannt!

Tacho

CicloSport Ciclomaster 434

40

 

Sattel

Selle Italia SLR XC 2007

175

unbequemer als der Aliante, aber viel billiger

Sattelstütze

Syntace P6 480 mm 34,9

314

gehört zum Liteville ;)
aber auch sonst: m.E. der zur Zeit beste Kompromiss aus Funktion, Stabilität und Gewicht.

Sattel- Schnellspanner

Syntace Super Lock

50

Sehr guter Spanner.

Flaschenhalter

Tacx Tao

47

optisch gut, auch normale Flaschen werden gehalten, relativ leicht.

Kettenstrebenschutz

Lizard Skins XXL

40

muss sehr groß sein, passt sonst nicht um die Kettenstrebe

Gesamtgewicht

mit Flats und Fat Albert 2,4”

13,60 kg

(Gewichte an Hängewaage bestimmt, nicht durch Addition!)