EU-Touren

Auf dieser Seite werden nach und nach Rennrad- und Mountainbike-Touren aus der Region Euskirchen eingestellt.

NEU: die ersten der von der Kurverwaltung Bad Müstereifel ausgeschilderten MTB-Touren sind als GPS-Tracks verfügbar!

BAM01 BAM02 BAM03 BAM04 BAM05 BAM06 BAM07 BAM08 BAM09 BAM10

 

 

Rennrad-Touren

bei allen Touren gilt die Kilometerangabe ab Haustür Sinas!

Tour 1 - Trainingsrunde (leicht)

47 km - 410 Hm - Fahrzeit ca. 1:50

eine schöne und angenehm zu fahrende Runde, im Wechsel der Jahreszeiten auch immer wieder anders.

Streckenbeschreibung:
Euskirchen über die Billiger Str. verlassen, Billig, durch den Ort, hinter Billig nach rechts abbiegen über den Billiger Berg, nach Antweiler einbiegen, der Hauptstraße durch den Ort folgen, nach Passieren der Kirche gerade halten, Kreisstraße queren am Schloss Wachendorf vorbei. In Wachendorf links halten, steil den Berg hoch (kurze Steigung, die steilste auf dieser Tour), Abfahrt nach Iversheim, vor der Bahn Richtung Fettchemie Greven / Industriegebiet rechts ab, der Straße folgen, kurz vor der Einmündung auf B 51 wieder rechts und parallel zur Bundesstraße nach Münstereifel. Im Ort unter der großen Brücke der Umgehung links ab (Richtung Friedhof), das Schleidtal hoch (4,5 km Steigung, angenehm zu fahren), nach dem kurzen Steilstück nicht dem Straßenverlauf zum Decke Tönnes folgen, sondern geradeaus die Ahrstraße nehmen (die so heißt, weil sie parallel zur Ahr geht). Nun geht es einige Kilometer mit leichtem Gefälle im Wald bergab, wer unter einer Stunde Fahrzeit am Forsthaus Hülloch ist und noch Puste hat ist für meine Maßstäbe schnell unterwegs! (mein persönlicher Rekord) Ein kurzer Stich aus dem Wald heraus, dem Straßenverlauf weiter folgen, an der nächsten Einmündung links Richtung Rheinbach, steile Abfahrt Richtung “Vier Winden”, hier links Richtung Flamersheim/Euskirchen, weiter bergab. Hinter Loch nicht nach Rheinbach, sondern am darauffolgenden Abzweig rechts Richtung Schweinheim, durch Schweinheim dem Straßenverlauf folgen, hinter Schweinheim in den Feldweg rechts abbiegen, nach Querung der Straße so links abbiegen, dass man am Ortsende Flamersheim ankommt, geradeaus über den Minikreisel, die Landstraße queren und weiter auf dem leicht abschüssigen Feldweg Richtung Stotzheim, letzte Möglichkeit (T-Kreuzung) rechts, Feldweg Richtung Kuchenheim, dort die Landstraße queren, links auf den Radweg, nach Querung der Bahn am Kreisel erste Ausfahrt an Mäcces vorbei und über den Ring zurück nach Hause!

GPS-Track

nach oben

Tour 2 - Kletterpartie durch die Rureifel (mittel bis schwer)

93 km - 1040 Hm - Fahrzeit ca. 4:00

Eine Traumtour, die vor allem die Beine fordert, es gibt aber eine ganze Reihe von Möglichkeiten, die Tour vorzeitig zu beenden...

 

Streckenbeschreibung:
Von Euskirchen flach bis Lövenich (am Zülpicher See) z.B. über die B 56, auch über diverse Radwege möglich. Durch Lövenich - Sinzenich - an Merzenich und Langendorf vorbei B 256 queren, nach Juntersdorf - durchs Neffelbachtal aufwärts, Embken - Muldenau - Thuir - Berg - Nideggen, in Nideggen erst rechts, dann geradeaus - steile Serpentinenabfahrt nach Brück (Rur) - Rur queren - langer Anstieg nach Schmidt, wird erst im Ort steil! - in Schmidt bis zur Kirche, dort links - Hasenfeld - Heimbach, durch Heimbach der Hauptverkehrsstraße folgen, vor Ortsausgang rechts steil bergan Richtung Kloster Maria Wald - an Wolfgarten vorbei - steile Abfahrt nach Gemünd - flach nach Kall (über Radweg), in Kall geradeaus halten, auch über die Kreisel hinweg, sehr steil nach Keldenich, dort vor dem ehemaligen Autohaus links, am Ortwende geradeaus Richtung Windräder über Feldweg (Roubaix-Passage) -  Abfahrt ins Veybachtal über Dottel - Kallmuth - Vollem - Eiserfey, dort links bis Breitenbenden, dort auf den Radweg an der Bundesstraße nach Mechernich, am Nyons-Kreisel (mit der hübschen Brücke) Richtung Satzvey abbiegen, an den Katzensteinen vorbei nach Satzvey, entweder rechts über den Billiber Berg zurück oder links durch den Ort und hinter dem Ort auf der alten Panzerstraße an der MotoCross-Strecke vorbei zur B 266 und zurück nach Euskirchen.

GPS-Track

nach oben

 

Mountainbike-Touren

Große Trainingsrunde

Eine meiner absoluten Lieblingstouren, zu jeder Jahreszeit schön, im Sommer wenn der Boden hart und griffig ist in ca. 2:30 fahrbar, bei “schwerem Geläuf” werden aber auch schon mal 3:00 Stunden benötigt!

50 km, 800 Hm

Euskirchen durch den Ruhrpark (der nicht mit dem Fluss zu tun hat sondern nach der Fabrikantenfamilie Ruhr benannt ist) durch die Bahnunterführung auf der Gitterbrücke über den Mitbach, durch den Schillerpark, weiter am Mitbach entlang dem Trail folgen, dann bergan auf Feldwegen Richtung Billiger Wald an der Euskirchenern Heide vorbei, L 176 queren, an Gärtnerei vorbei, links am Waldrand entlang, diesem Weg bergauf folgen. Hinter einem kurzen Steilstück geht ein schmaler Trail rechts rein (an einem Maschendrahtzaun entlang), dann der Forststraße bis zur Funkstation folgen (wer den Weg bisher irgendwo verloren hat: einfach zum höchsten Punkt des Billiger Waldes fahren ;-). Funkstation rechts liegen lassen und sofort links abbiegen, der Forststraße mit schönem Gefälle (man kann komplett bis unten laufen lassen!) folgen. Zur Burg Zievel, vor der Burg den Weg links durch den Golfplatz Richtung Tongrube nehmen, er kommt vor Lessenich an der Straße aus.
In Lessenich im Ort der Hauptverkehrsstraße L 499 nach links folgen, erste Möglichkeit (?) links, dann sofort wieder rechts halten auf Feldweg,   vor dem Waldstück nach rechts, K 44 queren, unmittelbar hinter der Siedlung am Waldrand entlang, sofort links in den Wald und nach einigen Metern rechts auf den Trail, diesem folgen, nach kurzer Zeit Einmündung auf etwas breiteren Weg, links halten, am Reit-Hindernis rechts aus dem Wäldchen heraus über einen oft matschigen Feldweg Richtung Rißdorf.
In Rißdorf sofort links halten, asphaltierter Feldweg bergan, diesem folgen bis er einen scarfen Linksknick macht, dort aber rechts bergab fahren. Auf dem Schotterweg bleiben bis vor Röttgerhof, dort beginnt eine Privatstraße, vorher rechts auf Wiesenweg einbiegen, bis zur Straße K 45, diese queren, auf Feldweg weiter bis zur T-Kreuzung, links berganRichtung Stockert/Radioteleskop, im Wald erste Möglichkeit rechts, an Gabelung links, geradeaus halten und man kommt zu einer schönen Wiese (im April Schlüsselblumen, im Mai Orchideen).
Auf dieser Wiese über einen kaum sichtbaren Weg rechts bergab in den Wald, der Schotterabfahrt in Serpentinen folgen. Vorsicht: Diese Abfahrt hat es in sich! Man kann problemlos rollend über 50 km/h fahren, aber die Bremspunkte vor den Kurven sind teilweise schwierig zu finden und viele sind schon an der einen oder anderen Stelle im Wald gelandet. Außerdem muss mit Gegenverkehr gerechnet werden (habe ich allerdings noch nicht erlebt).
Im Eschweiler Tal am Misthaufen scharf links Tal abwärts bis zum Steinbruch, dort rechts über die Brücke und auf Asphalt beran bis über Münstereifel. Nun kommte die schnellste Innerorts-Schotter-Abfahrt der Eifel (vielleicht): auf der Höhe geradeaus, nicht die erste Möglickeit auf Asphalt nach rechts abfahren sondern ein Stück weiter an den Häusern auf Schotter. Vorsicht: sehr steil, unübersichtlich und wenn frisch geschottert schweirigen Bremsverhältnissen, Spaziergänger möglich!
Unten rechts halten, über Bahn, Richtung Ortsmitte, unter Umgehungsstraße Richtung Schleidpark/Friedhof links ab, dann sofort rechsts sehr steil bergan auf Asphalt (2. Gang), in Serpentine gerade an Schranke vorbei auf Schotter, an Einmündung links, Weg folgen bis Rodert. An den Häusern links, dann rechts, dann an der “größeren” Kreuzung wieder links dem Effelsberger Weg Richtung Wanderparkplatz folgen. Am Jagdhaus/Waldrand geht ein Eifelvereinsweg (schwarzes Dreieck auf weißem Grund) links ab, diesem durch die Schonung folgen. Einmündung auf Schotterweg, diesem links bergab schön geschwungen am Hang folgen bis die Straße nach Rodert erreicht wird, dieser weiter bergab folgen bis hinter Dammwildgehege, dort links, dann sofort wieder rechts und durch den Kurpark bis zur Rechtspflegeschule, links rein und diese rechts liegen lassen, vor dem Sportplatz steil rechts bergan an Schranke vorbei, am Waldrand immer weiter bis eine scharfe 90° Linkskurve kommt, hier den kleinen sehr steilen Stich rechts hoch, unbedingt vorher den ersten Gang einlegen, anfahren ist hier (fast) unmöglich! Nach der Einmündung dem Waldweg folgen bis zur Schutzhütte, dort rechts, Waldweg weiter folgen bis zur nächsten größeren Kreuzung, links ab auf den Hartenberg, oben rechts. Nach ca. 200 m geht nun links ein kleiner Trail steil den Berg herunter, schwierig zu finden, aber eine der geilsten Abfahrten im Revier. Vorsicht, es werden zwei andere Waldwege gekreuzt! Im unteren Teil kann man laufen lassen, ist vor allem eine Mutsache, man wird erstaunlich schnell. Auf dem breiten Waldweg nach rechts, an der Schutzhütte mit Spielplatz rechts-links, weiter am Waldrand entlang, dann links zum Wanderparkplatz Stöckhof, der Straße nach Arloff folgen, erster Feldweg rechts einbiegen, bergan bis Einmündung Straße, hier links auf Feldweg Richtung Hardtwald, an dem großen Baum Straße queren, leicht bergan zum Hardtwald, im Hardtwald rechts halten, dann links, an der Einmündung auf den großen Hauptweg rechts nach Stotzheim, durch Stotzheim, an der Erft auf den Feldweg einbiegen, an der Erft entlang bis Roitzheim, weiter auf dem Fahrradweg bis zum Kreisel, dort Richtung Rosental weiter an der Erft, auf den Trail an der Erft weiter (mit Glück kann man hier den Eisvogel dicht über die Wasseroberfläche fliegen sehen), am Freibad vorbei, an der Straße links-rechts, im Erftpark an der Kreuzung links, auf den Ring und nach Hause.

Im Hardtwald gibt es zwei absolut geniale Trails, die ich hier aber aus Rücksicht auf den Förster nicht beschreibe, wer sie kennen lernen will verabredet sich am Besten mit mir!

GPS-Track

nach oben

Trailtour

Nur für kurze Zeit: die geniale Trailrunde rund um Euskirchen: (Def. Trail: Handtuchbreiter Weg, die Breite des Handtuchs variiert dabei von 30 cm bis ca. 1 m ;))

60 km, 950 Hm (Ciclo, das GPS spuckt min. 1200 aus), Fahrzeit: trocken ca. 4 Stunden

EU-Hardtwald “Schützengräben-Trail” - “Kreuzweingartener Kreuz-Trail” bergab - Trail rauf zum Sportplatz und weiter am Römerkanal - einige Trails auf dem Weg hinauf zur Funkstation im Billiger Wald in Kreuzweingartener Wald und Billiger Wald - runter zur Burg Zievel, nach Satzvey, an der Burg vorbei (die Treppenstufen am Friedhof sind auch hoch fahrbar!), über die Bahn Richtung Katzensteine, dort auf den “Katzenstein-Trails” bergauf und bergab - rüber zum Tennisclub Kommern-Süd, nach Mechernich zum oberen Kreisel, auf Trails Richtung Elefantenkopf, steil bergab auf zwei genialen Abfahrtstrails bis zum Mühlensee, zur Sommerrodelbahn, dort am Zaun des Freilichtmuseums entlang (Trail), nach Eicks (der Weg wird am Schluss auch zum Trail, bergauf zum Parkplatz des Freilichtmuseums (zunächst Trail, dann Forst- und Wiesenautobahn), am Zaun entlang, den alten Parkplatz steil hoch (über 20% Steigung), hinter dem alten Cafe am Ende des Hozzauns einbiegen, 2m zurück, ein supersteiler Trail über Kiefernzapfen-bedeckten weichen Untergrund runter, Hauptstraße queren, durchs Wohngebiet in Kommern wieder hoch, über einen schönen schnellen Trail durch den Wald zur Barbara-Kapelle, Wiesentrail und dann Feldweg nach Eicks, von dort auf Trail und Weg zur Schavener Heide, bis nach Satzvey, über den Friedhof (Wasserstelle!) bis unter die Autobahn wie auf dem Hinweg, an der Autobahn entlang bergan, wieder zur Funkstation, einen kleinen Trail im Billiger Wald bergab, Euskirchener Heide vorbei, am Angstwäldchen links vorbei, auf Trail bis zum Mitbach und durch die Mitbachaue bis zum Schillerpark.
Also: auf Trails bis nach EU rein! Genial, haben wir aber auch lange dran getüftelt.

die Tour wird noch erweitert und demnähx im LMB angeboten!

Münstereifeler MTB-Touren

Ich will versuchen, die 10 Touren die in der Umgebung von Münstereifel ausgewiesen sind nach und nach als GPS-Tracks einzustellen. Beschreibungen der ausgeschilderten Touren gibt es für 5 € in den Buchhandlungen der Umgebung, alles weitere auf www.mtb-eifel.de . Die Ausschilderung der Touren ist teils etwas lückenhaft, der GPS-Track ermöglicht ein zügiges Nachfahren. Kleine Abweichungen von der Originalroute sind möglich, werden aber erläutert.

BAM01 BAM02 BAM03 BAM04 BAM05 BAM06 BAM07 BAM08 BAM09 BAM10

Tour 1

23,3 km, 400 Hm

eine leichte Tour, die einen schönen Einstieg hat: die Auffahrt zum Decke Tönnes immer parallel zur Straße durch’s Schleidtal ist wirklich klasse, allerdings noch schöner, wenn man sie bergab fährt.

Schönere Varianten für das Stück aber Eicherscheid:

  • nicht am Thönnesbusch vorbei, sondern MTB 4 entgegen der ausgezeichneten Richtung, dem Weg weiter ohne Markierung bis Nöthener Tannen folgen.
  • Nicht am Hinrberg am Waldrand entlang fahren, sondern zunächst geradeaus und links halten, der Weg schlängelt sich über den Hirnberg und kommt an der Orchideen-Wiese im Eschweiler Tal wieder aus.
  • Ein paar Höhenmeter mehr kann man sammeln, wenn man über den Weg 3 gegenüber dem Steinbruch nach Münstereifel fährt, anstatt im Eschweiler Tal weiter bergab zu fahren.

01

Profil01

GPS-Track

Tour 2

16,9 km, 262 Hm

Die kürzeste und leichteste der BAM-Touren, Alternativen gibt es massig, alle auf der Karte eingezeichneten Wege sind auch fahrbar - einfach testen!

02

Profil02

GPS-Track

Tour 3

(35 km, 850 Hm)

Abweichung: hinter dem Matronenheiligtum bei Pesch habe ich den Weg verloren, fahre stattdessen den schönen Trail auf dem HWW 11 runter, dann ein kleines Stück bundesstraße. Wer will kann auch an der Ramp statt nach rechts nach links auf den Wiesenweg fahren, der ist aber wirklich nur bei absolut langer Trockenheit einigermaßen erträglich! (Abweichung insgesamt max. 1 km)

03

Profil03

GPS-Track
GPS-Track der Tour ab Euskirchen (Start z.B. am Bahnhof) 62 km, 1100 Hm

 

Tour 4

24,2 km, 575 Hm

Auf dieser Tour wird der höchste Punkt im Gebiet angefahren - der Michelsberg. Insgesamt eine schöne Tour, die keiner Modifikationen bedarf, um interessant zu sein.

 

04

Profil04

GPS-Track

 

 

Tour 5

 

GPS-Track

Tour 6

 

GPS-Track

Tour 7

 

GPS-Track

Tour 8

 

GPS-Track

Tour 9

(15 km / 300 Hm)

keine echte MTB-Tour, lediglich die erste Abfahrt hat im Wald tiefe Spurrillen. ansonsten ist die Tour extrem asphaltlastig (über 50%). Reizvoll sind aber die beiden Täler, die durchfahren werden:

  • am Effelsberger Bach entlang und dann das plötzlich unerwartet erscheinende Radioteleskop (das größte freibewegliche der Welt, 100 m Durchmesser!)
  • das Liersbachtal wird zwar auf Asphalt durchfahren, ist aber auch sehr schön und in der gefahrenen Richtung kann man herrlich die Blicke schweifen lassen.

09

Profil09

GPS-Track

Tour 10

 

GPS-Track

 

 

Hindernis

0

Hochwasser-Rückhaltebecken

1

Harry Potter lässt grüßen!

2

Der Michelsberg

3

Die Kapelle auf dem Michelsberg

4

Grablegungsgruppe

5

Der Decke Tönnes

6

Innenstadt Bad Münstereifel

7